Update: GeoUtrecht mit Session für junge Ingenieurgeolog*innen nun virtuell

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen im Rahmen der COVID-19 Pandemie musste nun leider auch die für den 24.-26. August 2020 geplante GeoUtrecht als face-to-face Event abgesgat werden. Das Organisationsteam hat jedoch kurzerhand beschlossen die Tagung als kostenlos zugängliche virtuelle Konferenz abzuhalten. Auch die von der Fachsektion Ingenieurgeologie geplante Session „Recent advances in engineering geology“ soll in dem virtuellen Format stattfinden und besonders junge Ingenieurgeolog*innen aus Praxis und Forschung sind herzlich eingeladen bis zum 26. Juni 2020 ihren Abstract mit max. 250 Wörtern einzureichen.

Die Session richtet sich an aktuelle Forschung und Studien im Bereich der Ingenieurgeologie. Mit dieser Session soll vor allem Studierenden, jungen Professionellen und Nachwuchswissenschaftler*innen eine Plattform geboten werden um ihre angewandte Forschung vorzustellen. Ergebnisse von aktuellen Abschlussarbeiten, Promotionsprojekten, sowie Herausforderungen und Lösungen von Industrie- und Beratungsprojekten, welche die Relevanz der Geowissenschaften für ingenieurtechnische Lösungen herausstellen, sind willkommen.

Weitere Informationen zu dem virtuellen Format gibt es hier und hier kann der Abstract bis zum 26. Juni 2020 eingereicht werden.

Bei Fragen steht die Ingenieurgeologie Beauftragte Anika Braun gerne zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Konferenz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.