Pfingstexkursion des Lehrstuhls für Geotechnik im Bauwesen der RWTH Aachen

Die traditionelle Pfingstexkursion des Lehrstuhls für Geotechnik im Bauwesen an der RWTH Aachen führte in diesem Jahr in den Norden Deutschlands. Über das Wasserstraßenkreuz Minden, das eine neue Schleuse bekommt, und die Produktionsstätte der Firma Naue in Espelkamp-Fiestel ging die Reise für zwei Nächte nach Hamburg. Dort wurde der Bau des X-Ray Free Electron Laser (XFEL), der Neubau der Rethebrücke (als vierflügelige Klappbrücke) und das Forschungszentrum des Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) besichtigt. Nach der zweiten Übernachtung in Hamburg ging es morgens nach Cuxhaven, wo auf der Offshore-Basis die Testanlage eines Schwerkraftfundaments und der Bau der Hafenerweiterung (Liegeplatz 9) auf dem Programm standen.

Im Anschluss ging es weiter nach Bremen, um am nächsten Morgen im nicht weit entfernten Hude die Herstellung von Rüttelstopfsäulen für die Gründung einer Windkraftanlage aus nächster Nähe anzuschauen.

Im Namen des Lehrstuhls und der Studenten bedanken wir uns herzlich für die interessanten Vorträge und Führungen bei allen Gastgebern.

Über Marcus Fuchsschwanz

RWTH Aachen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.