Vertiefer-Exkursion nach China des Lehrstuhls für Geotechnik im Bauwesen der RWTH Aachen

Nach zahlreichen Pfingstexkursionen innerhalb Deutschlands und in das benachbarte Ausland hatte sich der Lehrstuhl für Geotechnik im Bauwesen der RWTH Aachen dazu entschlossen, in 2011 mit Geotechnikvertiefern des Diplomstudiengangs und mit Studenten des Masterstudiengangs „Tunnelbau und Geotechnik“ etwas weiter über den Tellerrand hinaus zu schauen und nach China zu reisen.

An der Exkursion vom 12.09. bis zum 28.09 nahmen neben Prof. Ziegler, der Reiseleitung und einer Dolmetscherin insgesamt 19 Studenten teil. Dabei führte sie der Weg von Frankfurt aus nach Peking und Shanghai. Nach weiteren Stops in Pingxiang, Guangzhou, Huizhou und Shenzen im Süden Chinas, endete die Rundreise schließlich in Hongkong.

Das Besichtigungsprogramm beinhaltete neben mehreren Tunnel- und Infrastrukturbaustellen auch die Besichtigung der Transrapidleitstelle und der Tongji-Universität in Shanghai, eine Werksbesichtigung bei Herrenknecht in Guanggzhou sowie die Besichtigung umfangreicher Böschungssicherungsarbeiten in Hongkong.

Neben den technischen Aspekten ist natürlich auch der kulturelle Aspekt nicht zu kurz gekommen, und es wurden die größten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Chinas, wie z.B. die große Mauer und die verbotene Stadt, besucht.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Herrenknecht AG, die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG und an die ICG Düsseldorf GmbH & Co. KG sowie an den Förderverein der Geotechnik im Bauwesen der RWTH Aachen e.V., ohne deren finanzielle Unterstützung diese Exkursion nicht möglich gewesen wäre.

Die Reiseleitung
付马   &    敖杰明
Fu Ma  &   Aojie Min

Über Marcus Fuchsschwanz

RWTH Aachen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Exkursionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.