Theoretische Bodenmechanik an der Uni Innsbruck

Am 01. und 02. März fand wieder die alljährliche Vorlesung „Theoretische Bodenmechanik“ unter der Leitung von Prof. Kolymbas an der Universität Innsbruck statt. Wie gewohnt kamen dazu einige Doktoranden anderer Hochschulen (u.a. aus Aachen, Berlin, Dortmund und München) sowie interessierte Studenten zusammen.

In anschaulicher Art und Weise stellte Prof. Kolymbas die aus der Literatur bekannten Ergebnisse von Ödometer-, Triaxial- und Simple Shear-Versuchen systematisch vor und kommentiert diese. Prof. Viggiani von der Universität Grenoble referierte zudem über moderne Methoden (Tomographie, „How to look into the soil samples“), die es erlauben, in eine (Boden-)Probe hineinzuschauen.

Abgerundet wurden die beiden Tage mit der traditionellen Wanderung zur „Arzler Alm“ (oberhalb von Innsbruck). In gemütlicher Atmosphäre und bei gutem Essen konnte man sich dort noch weiter austauschen.

Insgesamt stellten daher die beiden Tage eine lehrreiche und kommunikative Zeit dar, in der es neben der Weiterbildung möglich war, viele neue Kontakte zu knüpfen bzw. bestehende Vernetzungen weiter auszubauen.

Wir danken daher den Organisatoren der Veranstaltung und wünschen ihnen auch für die nächsten Jahre viel Erfolg.

Dieser Beitrag wurde unter Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.