Informationen zum 2. Workshop der Jungen Geotechniker am 30. März 2017 in Köln

Beitrag von Dipl.-Ing. Julian Sprengel, Regionalbeauftragter West:

 

workshop-2017-vorderseite

 

Der bevorstehende Berufseinstieg bei Ingenieurbüros, Bauunternehmen, Behörden oder Forschungseinrichtungen stellt viele Absolventen vor die Frage, was bei einer Bewerbung von ihnen erwartet wird und was in den ersten Monaten im neuen Job auf sie zukommt. Arbeitgeber wiederum stellen einen Mangel an Fachkräften fest und wünschen sich von Absolventen bisweilen Qualifikationen, die über die im Rahmen des regulären Studiums erworbenen hinausgehen.

Nach dem sehr erfolgreich verlaufenen 1. Workshop im Jahr 2015 zum Thema „Aller Anfang ist schwer…oder? Erfahrungsaustausch zum Berufseinstieg in die Geotechnik“ laden wir alle interessierten Studierenden, Berufsanfänger, Firmenvertreter der Außerordentlichen Mitglieder der DGGT sowie Vertreter weiterer Firmen zum zweiten Workshop am 30. März 2017 in die Jugendherberge Köln-Deutz ein (mit Exkursion am Folgetag). Der 2. Workshop mit dem Titel „Berufseinstieg in die Geotechnik. Abschluss – und dann?“ wird wieder einen interessanten Mix von Podiumsdiskussion, Firmen-Kontaktbörse und Vorträgen zu aktuellen Fragestellungen des Berufseinstiegs bieten.

Nach dem Einführungsvortrag eines erfahrenen Ingenieurs werden sich junge Ingenieurinnen und Ingenieure aus den verschiedenen Tätigkeitsfeldern der Geotechnik gemeinsam mit Vertretern der Studierenden und der Arbeitgeber in einer Podiumsdiskussion über einen gelungenen Start in das Berufsleben austauschen. Am Nachmittag werden junge Geotechnik-Ingenieurinnen und -Ingenieure interessante Fachvorträge zu ausgewählten Projekten und wissenschaftlichen Arbeiten halten, die die Vielfältigkeit des Berufsbildes des Geotechnik-Ingenieurs präsentieren. Im Rahmen der zeitlich und räumlich erweiterten Firmen-Kontaktbörse werden sich die Teilnehmer in der Mittagspause und den Kaffeepausen bei den anwesenden Vertretern von Unternehmen ausführlich über Stellenangebote, Praktika und Themen für Abschlussarbeiten informieren können.

Bei der abschließenden Gruppenaktivität können neue Kontakte geknüpft und bestehende vertieft werden. Der Tag wird in einem Kölner Brauhaus gemütlich ausklingen. Am 31. März besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Exkursion in der Region.
Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage www.junge-geotechniker.de, dem facebook-Auftritt der Jungen Geotechniker (facebook.com/junge.geotechniker) oder erhalten Sie über die geotechnischen Lehrstühle und Institute an den Universitäten.
Die Anmeldung für den Workshop wird voraussichtlich ab September 2016 möglich sein.

Alle aktuellen Infos zum Workshop gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.