Doktorandenforum NRW

In diesem Jahr folgten etwa 30 Doktoranden von den Geotechnik-Lehrstühlen aus Aachen, Wuppertal, Duisburg-Essen und Bochum der Einladung der Dortmunder Kollegen zu der traditionellen Vortragsveranstaltung.
Trotz der zurzeit schwierigen Situation, dass der Lehrstuhl nach der Emeritierung von Prof. Hettler im Herbst 2018 aktuell noch unbesetzt ist, war es der Dortmunder Gruppe ein besonderes Anliegen, die Veranstaltungsreihe fortzuführen. Für die reibungslose Planung und Durchführung sei an dieser Stelle im Namen aller Teilnehmer sehr herzlich gedankt.
Zu Beginn und auch während der Kaffeepausen gab es ausgiebig Zeit um sich mit bekannten und neuen Gesichtern über aktuelle Entwicklungen der eigenen Forschung aber auch über die Lehraufgaben und periphere Lehrstuhltätigkeiten auszutauschen.
Während der Vortragssessions wurde ein breites Spektrum aktueller Forschungsthemen zu bodenmechanischen Grundlagen, grundbautechnischen Anwendungen sowie zu tunnelbauspezifischen Fragestellungen abgedeckt. Die Möglichkeit zur Diskussion der vorgestellten Projekte wurde dabei gerne wahrgenommen, sodass der im Mittelpunkt der Veranstaltung stehende wissenschaftliche Austausch durchaus zustande kam. Bereichert wurde die Veranstaltung zudem durch zwei Vorträge zu Praxisbeispielen. Auch hierbei konnten einige interessante Erkenntnisse gewonnen werden. Abgerundet wurde der fachliche Teil durch eine Besichtigung des Lehrstuhl-Labors.
Abschließend fuhr ein Großteil der Teilnehmer gemeinsam per „H-Bahn“ Richtung Dortmunder Innenstadt um in geselliger Runde den Abend und das „Treffen im Westen“ ausklingen zu lassen. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Achim v. Blumenthal, M.Sc.
(Stellv. Regionalbeauftragter West,
Lehrstuhl für Bodenmechanik, Grundbau und Umweltgeotechnik, RUB)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.