Kategorie: Exkursionen (Seite 1 von 4)

—Jetzt anmelden! — Praxistag der Geotechnik (Morgen und Übermorgen) —-

Morgen (14.05.2020) und Übermorgen (15.05.2020) findet der 5. Praxistag Geotechnik im Georado als komplett virtuelles Event statt. Das Thema dabei lautet „Bohrverfahren und Verankerungstechnik“. Auch wenn Bohren und Ankern virtuell vielleicht nicht so spektakulär sind, wie in echt, könnt ihr durch das virtuelle Format aus ganz Deutschland, ganz ohne finanziellen Aufwand an dem Praxistag teilnehmen. Seid dabei!

Was erwartet euch als Teilnehmer?

  • eine digitale Exkursion zu Baustellen, Laboren und Testgeländen 
  • spannende Vorträge und praktische Vorführungen verzahnen Wissenschaft und Praxis
  • Schnittstelle zu Forschungsprojekten, Praxispartnern und künftigen Arbeitgebern
  • eine innovative Veranstaltung, die wichtige Themen der Geotechnik hautnah erleben lässt
  • ein Rahmenprogramm mit technischer Kunst
  • alle Vorträge sind nach der Veranstaltung noch sieben Tage kostenfrei abrufbar

Im vergangenen Jahr ist die TU Berlin mit einer Gruppe Studierender aus verschiedenen Semestern zum Praxistag gereist und alle waren begeistert von den Einblicken in die Praxis und von der Möglichkeit mit Firmen in Kontakt zu kommen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung findet ihr auf der Seite von GEORADO. Dort findet ihr auch das Anmeldeformular. Die gesamte Einladung mit vielen Infos und wichtigen Links gibt es hier.

Impression vom Praxistag Geotechnik im Mai 2019 (Bild: Anika Braun)

Letzte Chance – Nur noch wenige Plätze beim 3. Workshop frei

In drei Wochen findet unser dritter Workshop für Studierende und junge Berufseinsteiger in der Geotechnik und Ingenieurgeologie statt. Bereits jetzt sind wir fast ausgebucht und wollen euch noch einmal die letzte Chance geben euch für den Workshop anzumelden. Es haben sich bisher 20 hochkarätige Firmen-Sponsoren angekündigt die nur darauf warten euch kennen zu lernen.

Weitere Informationen findest du hier.

Finales Programm des 3. Workshops steht fest

Es ist soweit, das aktuelle Programm des 3. Workshops steht nun endgültig fest. Den Flyer mit dem Programm und weitere Informationen zur Anmeldung findet ihr hier.

Zum dritten Mal werden wir, die jungen Geotechniker und die Geschäftsstelle der DGGT, einen Workshop mit Themen rund um den Berufseinstieg mit euch ausrichten. Vorträge von Berufseinsteigern aus unterschiedlichen Bereichen der Geotechnik und Ingenieurhydrologie, sowie eine Firmenkontaktbörse, bei der etwa 20 Firmen vertreten sein werden, zeigen euch eure Möglichkeiten für einen Berufseinstieg auf. Von der Bauleitung, über die Projektplanung bis zur Anstellung im Tiefbauamt sind bei uns alle Berufsfelder vertreten. Nach dem Mittagessen habt ihr dann noch die Möglichkeit euch und eure Fragen bei einer Podiumsdiskussion direkt an Berufseinsteiger und Arbeitgeber zu richten. In einem Kölner Brauhaus habt ihr dann Abends bei ‘nem lecker Kölsch’ die Gelegenheit eure Kontakte weiter zu festigen und euch mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.

Die Leverkusener Autobahnbrücke (A1) und ihre Geschichte ist wohl jedem, der schon einmal mit dem Auto nördlich von Köln den Rhein queeren wollte, ein Begriff. Am Folgetag des Workshops wollen wir die Baustelle des östlichen Brückenkopfes mit euch besuchen. Wir werden dort von der Firma Heitkamp empfangen und über die Baustelle geführt.

Wenn du noch studierst, aber kurz vor dem Abschluss deines Studiums stehst oder noch ein Thema für eine Abschlussarbeit suchst, ist diese Veranstaltung der richtige Ort, um einen Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen und erste Verbindungen mit Firmen zu knüpfen. Alle Informationen zur Anmeldung findet ihr hier.

Exkursion “Tunnel Bad Cannstatt”

Im Vorfeld der Baugrundtagung bieten die Jungen Geotechniker in der DGGT am 25. und 26. September für studierende DGGT-Mitglieder eine Exkursion nach Stuttgart an. Das Programm umfasst fachliche und kulturelle Besichtigungen sowie einen geselligen Teil:

  • Besichtigung der Tunnelbaustelle des Tunnels Bad Cannstatt
  • Gemeinsames Abendessen
  • Besichtigung der Weißenhofsiedlung mit Führung
  • Besuch der Spezialsitzung „Forum für Junge Geotechnik-Ingenieure“ im Rahmen der 35. Baugrundtagung

Weitere Informationen und das Programm findet ihr in diesem Flyer. Zur Anmeldung nutzt bitte dieses Formular.

Die Exkursion wird durch eine großzügige Spende von Herrn Prof. Georg Heerten ermöglicht. Herr Prof. Heerten wurde durch die Werner-Möbius-Stiftung für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Teil dieses Lebenswerkes ist die Förderung junger Ingenieure. So hat sich Herr Prof. Heerten um die Nachwuchsarbeit in der DGGT und der HTG gleichermaßen verdient gemacht, u.a. in seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender der DGGT bei vielen Veranstaltungen der Jungen Geotechniker.

TUHH – Tunnelbauexkursion nach Rastatt und Stuttgart

Vom 19. bis zum 22. Januar hat das Institut für Geotechnik und Baubetrieb der Technischen Universität Hamburg (TUHH) im Rahmen der Lehrveranstaltung „Unterirdisches Bauen“ eine Exkursion nach Karlsruhe/Rastatt und Stuttgart durchgeführt. Als Ergänzung der theoretischen Vorlesung und Hörsaalübung zur Geschichte des Tunnelbaus, zu den verschiedenen Vortriebsverfahren, zur Tunnelplanung und statischen Berechnung von Tunnelbauwerken hatten wir so die einzigartige Möglichkeit, das Gelernte in der Praxis zu erleben.

In Rastatt konnten wir die Großbaustelle im Projekt „Ausbau- und Neubaustrecke Karlsruhe-Basel“ besichtigen, auf der es weitläufige Eisenbahntrassen in offener Trogbauweise, zwei im Hydroschildvortrieb aufgefahrene Tunnelröhren sowie verschiedene Baugrundvereisungsmaßnahmen zu sehen gab. Besonders interessant waren hier die technisch anspruchsvollen, gesteuerten Horizontalbohrungen zur Herstellung eines rund 200 m langen Vereisungsrings unter bestehenden Eisenbahngleisen.

Im Anschluss ging es weiter nach Stuttgart, wo wir zunächst bei der Besichtigung des Turmforums am Stuttgarter Hauptbahnhof einen umfangreichen Überblick über das Gesamtprojekt Stuttgart 21 mit allen seinen technischen, geologischen und Weiterlesen

TUHH – Grundbauexkursion zum führenden Spundwandhersteller nach Luxemburg

Der Herkunft von Stahlspundwänden nachgehen. Mit diesem Ziel machten sich am 22. Januar 2017 zwanzig angehende Bauingenieure mit dem Institut für Geotechnik und Baubetrieb der Technischen Universität Hamburg auf den weiten Weg zum führenden Spundwandhersteller ArcelorMittal nach Luxemburg.

In einem interessanten Vortrag konnten die vielfältigen Ausführungs- und Anwendungsvarianten von Spundwänden erfahren werden. Hierbei zeigte sich anschaulich, dass Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2021 Junge DGGT

Theme von Anders NorénHoch ↑